impressedlogo
Impressed - Produktbeschreibung: ColorLogic ColorLogic Suite

ColorLogic Suite

Produktbeschreibung

Mit der ColorLogic Suite erhalten Sie ein leistungsfähiges Software-Paket für die Erstellung, Editierung und Anwendung von ICC- und DeviceLink-Profilen als Komplettlösung für alle Aufgabenstellungen im Bereich des Farbmanagments.

Die neue ColorLogic Suite gibt es in 3 unterschiedlichen Varianten (L, XL und XXL) und umfasst folgende Werkzeuge/Module:

ColorAnt - Tool zur Messdaten-Korrektur und Mittelung von Messdaten.

CoPrA - Software zur Erstellung von ICC-Ausgabeprofilen und DeviceLink-Profilen für Graustufen, RGB, CMYK und Multicolor mit leistungsfähigen Optionen zur Steuerung von Gamutmapping, Rendering Intent, Schwarzaufbau und Ausnahmen.

ZePrA - Software Farbserver-Lösung, womit Bild- und PDF-Daten für unterschiedliche Druckbedingungen, Prozess-Standards oder Multicolor-Anwendungen umgerechnet werden können. ZePrA nutzt dabei die aus CoPrA erstellten ICC-Ausgabeprofile bzw. DeviceLink-Profile.

DeviceLink-Set - In allen 3 Varianten ist das DeviceLink Basic-Set bereits enthalten. Hierbei handelt es sich um eine Auswahl von über 50 DeviceLink-Profilen für die Konvertierung und Farbauftragsbeschränkung für gängige Druckstandards.

3 Varianten

Die 3 Varianten der ColorLogic Suite unterscheiden sich in den darin enthaltenen Modulen:

Variante L

  • ZePrA L
  • CoPrA L
  • ColorAnt M
  • DeviceLink Basic-Set

Variante XL

  • ZePrA XL
  • CoPrA XL
  • ColorAnt M
  • DeviceLink Basic-Set

Variante XXL

  • ZePrA XXL
  • CoPrA XXL
  • ColorAnt L
  • DeviceLink Basic-Set

Open oder Limited Edition

Alle 3 Varianten sind zudem jeweils als Open Edition oder Limited Edition verfügbar.

Bei der Limited Edition können die mit CoPrA erstellten Profile sowie die Profile aus dem DeviceLink-Basic-Set ausschließlich innerhalb ZePrA bzw. CoPrA genutzt werden. Bei der Open Edition lassen sich die mit CoPrA erstellten (ICC- oder DeviceLink-) Profile sowie die im DeviceLink Basic-Set mitgelieferten DeviceLink-Profile auch außerhalb der ColorLogic Applikationen nutzen. Damit ist ein Einsatz z.B. in einem Workflow-System, in einem Ausgabe-RIP oder in Applikationen wie Photoshop, PitStop, pdfToolbox oder anderen Anwendungen möglich, welche ICC- bzw. DeviceLink-Profile unterstützen.

Ein Upgrade von Limited auf die Open Edition ist jederzeit zum Differenzbetrag möglich, sofern die Applikationen auf dem aktuellen Versions-Stand sind. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines Software-Wartungsvertrags, wecher alle verfügbaren Updates und Upgrades aller in der Suite enthaltenen Produkte während der Laufzeit des Vertrags umfasst. Die Software-Wartung ist immer günstiger als einzelne Upgrades der unterschiedlichen Produkte durchzuführen und gewährleistet, dass alle Produktversionen auf dem aktuellen technologischen Stand sind.