impressedlogo
Impressed - Produktbeschreibung: PerfectPattern sPrint One

sPrint One

Produktbeschreibung

Sammelform und Druckplanung sind nicht länger voneinander getrennt. sPrint One wurde entwickelt, um die Erstellung von Sammelformen sowie die Druckplanung in Offset- und Digitaldruck vollständig zu automatisieren.

sPrint One berechnet einen kompletten und kostenoptimierten Live-Druckplan – inklusive Bogenoptimierung und Sammelformen – aus Ihren druckfertigen Aufträgen. sPrint One übernimmt dabei Disposition und Bogenmontage in einem, indem es sowohl alle Termine als auch die verfügbaren Maschinenkapazitäten berücksichtigt. In Sekundenschnelle berechnet es selbst für große und komplexe Auftragspools, wann welche Jobs auf welcher Maschine wie gedruckt werden sollen, sodass die Termine eingehalten und die Gesamtkosten minimiert werden.

Mit sPrint One...

  • senken Sie gleichzeitig Papier- und Plattenverbrauch
  • erledigen Sie Arbeit für Stunden in Sekunden
  • sparen Sie sich manuelle Eingriffe in Ihren Workflow
  • senken Sie Ihre Produktions- und Planungskosten
  • planen Sie mit einem Maximum an Flexibilität

Was sind die Vorteile von sPrint One?

  • Dynamische Druckplanung
    Ihre Produktionsbedingungen sind dynamisch, sie ändern sich ständig. Eine gute Druckplanung sollte ebenfalls dynamisch sein. Mit sPrint One gehört eine starre Blockplanung der Vergangenheit an.

    PerfectPatterns sPrint One berechnet einen kompletten Druckplan auf Basis Ihrer verfügbaren Maschinenkapazitäten und der druckfertigen Aufträge. Bei jeder Änderung von Aufträgen im Auftragspool oder an den Produktionsbedingungen bringen Sie den kompletten Druckplan per Knopfdruck in Sekundenschnelle wieder auf den neuesten Stand.

    Der Planer entscheidet darüber, wann welcher Teil des berechneten Produktionsplans für die Produktion fixiert werden soll. Alle anderen Jobs werden hingegen bei jeder Neuberechnung weiter optimiert (On-Demand-Planung). Dieses dynamische Vorgehen macht Sie flexibel und erhöht damit Effizienz und Qualität der Planung gleichermaßen.

  • Kosten-Minimierung
    sPrint One wird durch eine leistungsstarke Optimierungs-Engine angetrieben. Im Vergleich zu einer Vorkalkulation, die Aufträge isoliert betrachtet, macht sPrint One eine Produktionskalkulation, in die alle im System befindlichen Jobs miteinbezogen werden. Dabei wägt es alle an der Produktion beteiligten Kosten – insbesondere Rüstkosten und Papierkosten – mathematisch gegeneinander ab, und berechnet so einen Druckplan, der die Gesamtkosten der Druckproduktion minimiert. Als wirkungsvolles Mittel zur Kostenersparnis setzt sPrint One dabei natürlich auch Sammelformen selbständig ein.

  • Automatisierung
    Erfolgreiche Druckbetriebe sind automatisiert! Je höher der Grad an Automatisierung, desto geringer sind die Mehrkosten, die durch manuelle Eingriffe und Fehlerbeseitigung verursacht werden. Mit sPrint One erreichen Sie eine vollautomatische Druckplanung für jede Produktionsgröße. Auf Knopfdruck berechnet sPrint One Druck- und Sammelformen als Teil eines Druckplans, der den gesamten aktuellen Auftragspool umfasst.

    Ohne manuelles Vorsortieren wandelt sPrint One einen unsortierten, beliebig großen oder komplexen Jobpool in einen Druckplan um, der auf Ihre Produktion zugeschnitten ist und alle produktionstechnischen Anforderungen und Einschränkungen erfüllt.

    sPrint One lässt sich weitgehend parametrisieren und berücksichtigt dabei diverse Nebenbedingungen - so z.B. auch Fertigstellungstermine, Papier- oder Rüstkosten pro Maschine - und liefert eine optimale Planung des Maschineneinsatzes, d.h. in der Planung wird jeder Sammelform eine Maschine mit Druckbeginn zugeordnet, wobei die Formen stets unter Minimierung der Gesamtkosten berechnet werden.

  • Nahtlose Integration
    So leistungsstark sPrint One ist, so flexibel und vielfältig kann es in verschiedenen Lösungen und Systemen eingesetzt werden:

    Einerseits kann sPrint One über das sPrint One Cockpit genutzt werden. Beim Cockpit handelt es sich um eine Browser-Anwendung, die dem Benutzer einen guten Überblick über die Möglichkeiten verschafft, aber auch einen schnellen Einstieg in die Benutzung von sPrint One bietet.

    Andererseits stehen die Funktionen von sPrint One als Webservice zur Verfügung, der über die gut dokumentierte sPrint One API bedient werden kann. sPrint One bietet Standardschnittstellen zum Import und Export von Auftragsdaten an. Dabei werden Aufträge als XML aus Ihrem System in das sPrint One System übergeben, als Ausgabeformat wird XML oder auch gleich JDF für die Übergabe der Formen an Ihr Workflow- oder Belichtungs-System angeboten. Damit kann sPrint One also auch als reine Back-End-Lösung verwendet werden.

    Hier setzt die Zusammenarbeit mit der Impressed GmbH aus Hamburg an, die mittels eigener Konfiguratoren für die Automatisierungslösung Enfocus Switch eine fertige Integration bietet. Dank der speziell für sPrint One entwickelten Switch-Konfiguratoren können Unternehmen ihren Workflow direkt parametrisieren und automatisieren. Die Erzeugung der für sPrint One benötigten XML-Auftragsdaten übernimmt dabei Switch. Dadurch können eingehende Druckaufträge (z.B. über ein Web-Portal) auch bereits automatisch gruppiert und an sPrint One übergeben werden.

    Die fertigen, optimierten Sammelformen holt Switch dann auch wieder automatisch ab und übergibt diese in einem für das individuelle Workflow-/Ausgabe-System optimierten Format. Wir bieten auch Lösungen für Nicht-JDF-fähige Workflow-Systeme an. Switch steuert dabei die ausgewählten externen Programme - so z.B. für die digitale Bogenmontage für die erstellung komplett ausgeschossener PDFs - direkt an und verknüpft diese miteinander. So kann Switch die sPrint One Lösung in nahezu jede Workflowumgebung perfekt integrieren.

Für viele Onlineprint-Geschäftsmodelle sind Sammelformen heute einer der Schlüsselfaktoren für den Geschäftserfolg. (Lesen Sie dazu auch den empfehlenswerten, von Bernd Zipper verfassten Artikel auf der Online-Druckplattform BEYONDPRINT sPrint von PerfectPattern: Auf dem Weg zur dynamischen Selbstorganisation von Druckaufträgen in Sammelformen)

SaaS Preis-Modell

Eine der wohl interessantesten Aspekte von sPrint One ist sein Preismodell, welches die Lösung nicht nur für große Online-Druckereien interessant macht, sondern gerade auch für kleinere und mittlere Betriebe ideal ist.

Sie bezahlen nur das, wofür Sie das System auch wirklich nutzen. Damit entfallen die üblicherweise hohen Anfangskosten bei einer Kauf-Lizenz. sPrint One ist als SaaS (Software as a Service) verfügbar, das heißt die Software wird vom Hersteller gehostet und gewartet und Sie erwerben das Nutzungsrecht daran. Neben einmaligen Einrichtungskosten zu Beginn bezahlen Sie eine geringe Gebühr pro verarbeiteten Job. Und das Preis-Modell sieht bei steigenden Volumen auch entsprechend günstigere Rabatt-Staffeln vor. Hier finden Sie eine Übersicht zu dem SaaS-Preismodell von sPrint One.

Vereinbaren Sie heute noch einen individuellen Demo-Termin.